Home

PLC Line Traps


PLC LINE TRAPS werden in Übertragungs- und Verteilungsnetzen als eine Schlüsselkomponente von SPS Systemen wie Fernsteuersignale, Sprachkommunikation, Fernmessung und Steuerung zwischen Schaltanlagen in den elektrischen T & D-Netzwerken eingesetzt. Hier werden Wellenfallen verwendet, damit man verhindern kann, dass die Hochfrequenzsignale nicht in unerwünschte Richtungen gehen.

 

Eigenschaften

 

  • Standard: IEC 60353, IEEE Std. C93.4, IEEE Std. 643
  • Herstellung nach der gewünschten Kurzschlusskapazität
  • Einfache Montage durch geringeres Gewicht
  • Durch Kühlabstandshalter geringere Wicklungstemperatur
  • Einfache Änderung des Frequenz ohne die Spule rauszunehmen
  • Installation als Stützisolatoren an kapazitiven Spannungswandlern möglich
  • hoher Qualitätsfaktor (Q)
  • Corona-Kugeln über 245 kV
  • Niedrige, hohe und doppelte Bandbreite
  • Überspannungsschutz gegen Kurzschluss
  • Passend zu fast jede Art von Leiter
  • DIN- oder NEMA-Anschlusskonfiguration

 

Wahldetails

 

  • Induktionswert für den Hochfrequenz-Stopper
  • Nominaler Stromfluss bei 50 oder 60 Hz (A)
  • Kurzschluss-Stromfluss (A) und Dauer
  • Frequenz-Blocker-Entfernung (kHz)
  • Netzwerkspannung (kV)
  • Hemmungs-Impedanz, Zb
  • Resistiver Wert der Hemmungs-Impedanz
  • Montagemöglichkeit des kapazitiven Spannungswandlers (pedestal oder Aufhängung)
  • Spezielle Voraussetzungen für das Verbindungterminal (DIN oder NEMA)
  • Vogelschutzbarrieren

 

Nennstrom (A) Standard Kurzschlussströme (kA/1 Sekunde)) Induktivität (mH)
400 10-16 0.10 / 0.20 / 0.315 / 0.4 / 0.50 / 1.00 / 2.00
630 16-20
800 20-25
1000 25-31.5
1250 31.5-40
1600 40-50
2000 50-63

 

Band-Grenzen von Breitband-Line-Traps

 

 

 

Blockierung von Bandbreiten von Tuning-Geräten

 

 

Maß für Anschluss und Montage

 

 

 Home